ABSETZBARKEIT DER KOSTEN FÜR PKW

Das Finanzgesetz 2013, das sog. Stabilitätsgesetz (Gesetz vom 24.12.2012 Nr. 228) hat den Art. 164 des Einkommenssteuergesetzes, betreffend die Absetzbarkeit der Kosten für Personenkraftfahrzeuge abgeändert. In Zukunft sind Spesen für die Verwendung von Pkws im Rahmen der Unternehmens- oder Freiberuflertätigkeit (Benzin, Autonbahn, Reparaturen und sonstige Spesen) nur mehr in Höhe von 20 % anstatt wie bisher 40 % absetzbar.

Das Gesetz 92/2012 hatte bereits die Absetzbarkeit für Spesen betreffend Personenkraftfahrzeuge, welche Angestellten zur Verfügung gestellt werden, von 90 % auf 70 % herabgesetzt.

ISO 9001 Zertifizierung / Bester Arbeitgeber Südtirols