Arbeit in nicht EU – Länder ohne Sonderlisten

Der Dekret 151/2015, Art. 18, sieht deutliche Vereinfachungen der Verwaltung von Arbeitsverhältnissen mit Arbeitnehmer, welche in nicht EU-Länder eingestellt oder gesendet werden. Alle behördlichen Verpflichtungen wurden aufgehoben: so sind Arbeitnehmer nicht mehr verpflichtet sich in die Sonderlisten einzuschreiben und Arbeitgeber müssen keine vorbeugende Genehmigung des Arbeits- und Auslandsministerium, beantragen.