Austrittsbeitrag zur ASPI-Finanzierung -Gilt nicht für Hausangestellte

Wie bereits berichtet, ist mit dem Jahr 2013 bei Kündigungen von unbefristeten Arbeitsverhältnissen durch die Arbeitgeber ein „Austrittsbeitrag“ zur Finanzierung des neuen Arbeitslosengeldes ASPI eingeführt worden. Dazu ist nun vor Kurzem die Frage aufgetreten, ob diese Bestimmungen auch für die Entlassung von Hausangestellten zu gelten haben. In einer ersten Interpretation des INPS wurde die Frage bejaht. Nach Protesten kam am 6. Februar vom Arbeitsministerium die Mitteilung, dass die Bestimmungen über den Austrittsbeitrag nicht für die Hausangestellten anzuwenden seien.

ISO 9001 Zertifizierung / Bester Arbeitgeber Südtirols