Austrittsbeitrag zur Finanzierung des Arbeitslosengeldes ASPI

Wie bereits berichtet, ist mit dem Jahr 2013 bei Kündigungen von unbefristeten Arbeitsverhältnissen durch die Arbeitgeber ein „Austrittsbeitrag“ zur Finanzierung des neuen Arbeitslosengeldes ASPI eingeführt worden. Der Beitrag ist an das INPS zu entrichten und geht zur Gänze zulasten der Arbeitgeber. Der Mindestbeitrag beläuft sich auf 461 Euro bei Arbeitsverhältnissen bis zu einem Jahr, als Maximum ist im Falle von Auflösungen von Arbeitsverhältnissen von drei und mehr Jahren ein Höchstbetrag von 1.450,40 Euro festgelegt worden.

ISO 9001 Zertifizierung / Bester Arbeitgeber Südtirols