Beschäftigung von Schüler und Studenten in den Sommerferien

Voraussetzung ist der Abschluss der Pflichtschule und ein Mindestalter von 15 Jahren.

- Sommerpraktikum: Die Mindestdauer beträgt 2 Wochen, die Höchstdauer variiert von 3 bis 6 Monaten ja nach Art der Schule (Oberschule, Universität). Es kann ein monatliches steuerfreies Taschengeld von 400 € bis 600 € gegeben werden. Das Ansuchen für ein Praktikum muss beim Land eingereicht und genehmig werden. Wenn bereits ein Arbeitsverhältnis in der Vergangenheit im selben Wirtschaftsbereich oder die Gesamtdauer der Praktika von mehr 6 Monaten überschritten wurde kann um das Praktikum nicht mehr angesucht werden.

- Zeitverträge mit Rahmenabkommen: Dabei handelt es sich zeitlich begrenzte Arbeitsverträge mit Sozialversicherung. Die Wirtschaftsverbände müssen das jährlichen Rahmenabkommen, die Lohnreduzierungen vorsehen ,erst noch unterschreiben. Die Reduzierung beläuft sich je nach Schulstufe zwischen 45% und 15 %.

- Wertgutscheine (Voucher): Absolventen aller Schule bis zum 25 Lebensjahr im Sommer (von 1. Juni bis 30. September), für Universitätsstudenten ist diese Beschäftigung ganzjährig möglich.

 

ISO 9001 Zertifizierung / Bester Arbeitgeber Südtirols