G.v.d. 151/2015: Fernüberwachung der Mitarbeiter

Um eine Fernkontrolle einzuführen, mit der die Arbeitsleistung überwacht werden kann, braucht der Arbeitgeber, wie zuvor, die Zustimmung der Arbeitnehmervertreter. Hingegen Mobiltelefone, Tablets, GPS, usw, die ein Unternehmen seinen Mitarbeitern für Ihre Arbeit zur Verfügung stellt, können ohne Ermächtigung der Gewerkschaften oder des Arbeitsamtes verwendet werden. Um eine rechtgültige Kontrolle durchführen zu können, muss aber der Arbeitgeber die Mitarbeiter über die Bearbeitung der Daten, die Datenschutzvorschriften sowie den Zweck und die Vorgangsweise der Datensammlung schriftlich informieren.