Neue Regeln am Bau – Bauarbeiterkassen müssen Angemessenheit der eingesetzten Arbeitskräfte kontrollieren

Seit April 2013 gilt probeweise bei allen öffentlichen Bauvorhaben und bei privaten Bauvorhaben im Wert über 100.000 € eine sogenannte „Angemessenheit der eingesetzten Arbeitskräften“ bei der Bauarbeiterkasse zu melden. Dies um zu kontrollieren ob eine ordnungsgemäße Arbeitnehmerzahl im Verhältnis zum Bauvorhaben besteht, wie könnte es auch anderes sein, diese Meldung dient zur Bekämpfung der Schwarzarbeit. Es handelt sich aber momentan noch um eine Testphase von April 2013 bis September 2013, ab Oktober 2013 sollte es dann obligatorische werden. Bei Nichterfüllung dieser Verpflichtung wir das Durc als negativ ausgestellt. Dieses Modell hat die Bauarbeiterkasse allen Unternehmen mit der Post zugesendet oder auf der Internetseite www.cassaedile.bz.it veröffentlicht, die erforderlichen Daten können aber auch monatlich mit dem MUT versendet werden.